Es gibt 1000 Gründe alles beim Alten zu lassen. Aber es gibt nur einen, etwas zu ändern: DU HÄLST ES NICHT MEHR AUS!
  12 Schritte...
 
Die 12 Schritte sind kein Gesetz oder ein Muss!

Aber sie sind eine hilfreiche Unterstützung auf dem Weg um clean zu werden und zu bleiben. Jedoch sind sie kein Allheilmittel, nach dem Motto: "nach den 12 Schritten leben, dann geht alles klar!" Zu einigen Schritten habe ich Bibelverse geschrieben. Zu anderen nicht. Aber mit der Zeit werden welche dazu kommen.


Die 12 Schritte!

(nach NA)

 

 

1.     Ich gebe zu, dass ich aus eigener Kraft gegen dich Sucht nicht ankämpfen kann und dass ich mein Leben mit der Sucht nicht meistern kann

    Wir wissen genau: In uns selbst, so wie wir der Sünde ausgeliefert sind, lebt nicht die Kraft zum Guten. Wir bringen es zwar fertig, uns das         Gute vorzunehmen; aber wir sind zu schwach, es auszuführen.
    Römer 7,18

 

2.     Ich glaube, dass Gott meine geistige Gesundheit wieder herstellen kann.

Damit ging in Erfüllung, was Gott durch den Propheten Jesaja angekündigt hatte: »Er hat unsere Leiden von uns genommen und unsere Krankheiten weggeschafft.

Mathäus 8,17

3.     Ich entscheide mich dazu, mein Leben und meinen Willen Jesus Christus anzuvertrauen.

 

4.     Ich mache eine erforschende und furchtlose Inventur von mir selbst

Laßt uns unser Leben überprüfen und wieder umkehren zu dem HERRN!
Klagelieder 3,40

 

5.     Ich gestehe Gott, anderen Menschen und mir selbst gegenüber meine Fehler und Sünden ein!

 
 Darum sollt ihr einander eure Sünden bekennen und füreinander beten, damit ihr geheilt werdet. Denn das Gebet eines Menschen, der unbeirrt glaubt, hat große Kraft.

Jakobus 5,16

6.     Ich bin bereit, Buße zu tun und mir von Gott helfen zu lassen mein Leben zu ändern

Von da an begann Jesus zu predigen und zu sagen: Tut Buße (ändert euch/ändert euer Leben), denn das Reich der Himmel ist nahe gekommen

      Matthäus 4,17

 

So, sage ich euch, ist Freude vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut.

Lukas 15,10

 

7.     Demütig bitte ich Jesus, mich von meiner Sünde reinzuwaschen.

Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit.

1. Johannes 1,9

 

 

8.     Ich mache ein Liste aller Personen, denen ich Schaden zugefügt habe und bin bereit, den Schaden, so weit mir möglich, wieder gutzumachen.

 

9.      Ich mache bei diesen Menschen alles wieder gut, wo immer es möglich ist, es sei denn, ich würde dadurch sie oder andere verletzt.

 

10.           Ich setze die Inventur fort, und wenn ich Fehler mache gebe ich sie zu und wenn ich sündige bekenne ich         die Sünde.

 

11.           Ich will täglich mit Gott reden und eine Beziehung mit ihm führen und diese vertiefen. Ich bitte Gott, mir             seinen Willen zu zeigen und mir die Kraft zu geben nach diesem zu leben.

 

12.           Nachdem ich als Ergebnis dieser Schritte ein geistliches Erwachen erlebt hatte, versuchte ich  diese                 Botschaft an anderen Süchtige weiterzugeben und mein tägliches Leben nach diesen Grundsätzen        auszurichten.

 

 

(Nach den Narcotics Anonymous)

 
  Heute waren schon 16 Besucher (22 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=