Es gibt 1000 Gründe alles beim Alten zu lassen. Aber es gibt nur einen, etwas zu ändern: DU HÄLST ES NICHT MEHR AUS!
  Süchtig? - Aber ich doch nicht!
 
Süchtig? - aber ich doch nicht!

1 Zigarette - zur Entspannung
1 Bier - um den Alltag zu vergessen
1 Stück Schokolade - um sich zu trösten
Alles tausendfach erprobte Mittel. Sie helfen wirklich etwas Distanz zu gewinnen - - für einen Moment wenigstens. Sie sind anerkannte "Freuden des Lebens".

Gefährlich wird es aber da, wo jemand immer wieder in derselben ausweichenden Art auf Konflikte und unangenehme Situationen reagiert. Ist das Ausweichen schon mal zur Gewohnheit geworden, kommt man leicht in den Gefahrenbereich abhängigen Verhaltens. Sucht beginnt also oft ganz harmlos mit dem Ausweichen und Verdrängen unangenehmer Situationen. Dies wird meist zur Gewohnheit, geht unbemerkt in Abhängigkeit über und endet dort, wo man von einem (Flucht)Mittel oder einer (Flucht)Tätigkeit abhängig ist.

Der eigene Wille kann nichts mehr ausrichten. Der süchtige Mensch hat nicht mehr die Möglichkeit, frei zu entscheiden, ob er eine Tätigkeit ausüben oder ein Mittel zu sich nehmen will. Etwas in ihm zwingt ihn dazu. Aus der gelegentlichen Reaktion ist alltägliche geworden.

Leider empfindet der Betroffene seine Situation meistens in viel zu positiven Licht.
Süchtig? - aber ich doch nicht!


Noch fragen?
HELP
 
  Heute waren schon 20 Besucher (31 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=