Es gibt 1000 Gründe alles beim Alten zu lassen. Aber es gibt nur einen, etwas zu ändern: DU HÄLST ES NICHT MEHR AUS!
  Nikotin
 
Nikotin


Wirkung beruht bei Nikotin, teils auf psychischen, an den Vorgang des Rauchens gekoppelten Abläufen, individuell stark unterschiedlich
- subjektiv psychische Wirkung: beruhigend, entspannend, anregend bei Verstimmung und Ermüdung, steigert die Konzentration, dämpft den Hunger, löst Angst und Spannungen.
- körperlich: Verengung der Blutgefäße (kühle Haut, Blutdruckanstieg, schnellerer Herzschlag, verminderte Durchblutung)

Akute Gefahren des Mißbrauchs

- bei Überdosierung:

Übelkeit, Schwächegefühl, Schweißausbrüche, Blutdruckkrisen im Wechsel mit Blutdruckabfall, kolikartige Leibschmerzen, es entwickeln sich jedoch Gewöhnung und Toleranz gegen Nikotin.

- Langzeitfolgen:

verminderte seelische und körperliche Leistungsfähigkeit
- Gefäßverengung führt zu Herz-/Kreislaufschäden, Herzinfarkt, Mangeldurchblutung besonders der Beine bis zum Gewebezerfall (Raucherbein), Schlaganfälle möglich, Stoffwechselveränderungen, Nachlassen der Sehkraft
- Schädigung der Atmungsorgane: Chronische Bronchitis (Raucher - Katarrh,- Husten), Lungenblähungen (Empsem), Lungen-, Bronchialkrebs (häufigste Todesursache), auch Kehlkopf- und Mundhöhlenkrebs

Abhängigkeit

seelische, bei einem Teil der Raucher/innen kommt es zu voller Suchtentwicklung, die körperliche Abhängigkeit bedarf keiner speziellen Behandlung




 
 
  Heute waren schon 1 Besucher (7 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=